Beerdigung

Ist ein Mensch verstorben, finden und geben wir Trost aus der christlichen Hoffnung auf die Auferstehung von den Toten. Wir erinnern an Gottes große Taten und an Jesu Worte und helfen den Angehörigen zu dankbarem Rückblick auf die gemeinsame Zeit mit dem Verstorbenen und zur Zuversicht und Hoffnung für die Zukunft im Vertrauen darauf, dass Gott sie begleitet und sie in Jesu Namen Kraft und Wegweisung finden.

Häufig gestellte Fragen

Wenn Sie es wünschen, kommt die Pfarrerin noch am Todestag zu einer Aussegnung der verstorbenen Person zu Ihnen nach Hause. In diesem Fall nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit einer unserer Pfarrerinnen auf.
Falls keine Aussegnung gewünscht wird, kontaktieren Sie bitte zuerst ein Bestattungsinstitut und danach die Pfarrerin, um einen Termin für die Bestattung und für das Trauergespräch zu vereinbaren.

Das Trauergespräch findet in der Regel bei Ihnen zu Hause statt. Die Pfarrerin nimmt sich Zeit für Ihre Erinnerungen und Erzählungen, denn im Trauergottesdienst soll neben Trost und Gottes Segen auch das Leben der verstorbenen Person ein Thema sein.  All Ihre Fragen, Sorgen und Wünsche im Blick auf die Trauerfeier sind in diesem Gespräch gut aufgehoben.

Mit dem Trauergespräch und der Vorbereitung der Trauerfeier beginnt bereits die Trauerarbeit. Unsere Pfarrerinnen stehen Ihnen in diesen schweren Stunden gerne zur Seite. Die eigentliche Trauer beginnt oft erst nach Bestattung, auch hier begleiten Sie unsere Pfarrerinnen gerne. Darüber hinaus empfehlen wir allen Trauernden die Seite www.trauernetz.de.

Küsterstelle Kirche Mußbach

Die Evangelische Kirchengemeinde Freiamt hat eine Stelle mit geringfügiger Anstellung für den Küsterdienst in der Kirche Mußbach. Wir suchen jemanden, der im Nebenverdienst unsere Gottesdienste

Weiterlesen »