Taufe

 

Die Taufe als grundlegendes christliches Ereignis verbindet uns als Evangelische Kirchengemeinde mit allen christlichen Kirchen.

In der Taufe zeigt sich der Bund Gottes mit einem Menschen, den er uns in Jesus Christus anbietet: Wer auf Jesus schaut, sich an Gottes Wort orientiert und seinen Heiligen Geist wirken lässt, der führt als Kind Gottes sein Leben im Vertrauen auf Gottes Macht und auf seine Güte.

Gott sagt JA zu dir

Wir taufen in der Regel kleine Kinder, doch auch Erwachsene sind herzlich willkommen, in diesem Sakrament den Bund mit Gott zu erneuern / zu begründen. Mit der Taufe werden Menschen in die Kirche aufgenommen.

Häufig gestellte Fragen

Patin oder Pate kann werden, wer entweder evangelisch konfirmiert und nicht aus der Kirche ausgetreten oder einer Kirche der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen angehört und mindestens 14 Jahre alt ist. Die Taufpaten sind Zeugen der Taufe und neben den Eltern verantwortlich für die christliche Erziehung des Kindes. Paten sind Vertrauenspersonen, die für das Kind Ansprechpartner für Lebens- und Glaubensfragen sind. Sie sind deren Wegbegleiter von der Taufe an bis zur Konfirmation und darüber hinaus.

Bei der Taufe bekommt der Täufling nach altem Brauch einen Bibelvers, den Taufspruch, zugesprochen, der ihn durch sein Leben begleiten wird. Unter den vielen schönen Versen der Bibel den passenden zu finden, kann eine große Herausforderung sein. Eine schöne Auswahl finden Sie unter www.taufspruch.de

  • Überlegen Sie gut, wer das Patenamt für Ihr Kind übernehmen soll, es können ein oder mehrere Personen dafür in Frage kommen.
  • Die Kirchengemeinde des Paten oder der Patin stellt eine Patenbescheinigung aus, diese bitte bis zum Taufgespräch mitbringen.
  • Sie können über unser Pfarramt oder mit den Pfarrerinnen direkt einen Termin für das Taufgespräch vereinbaren.
  • Spätestens eine Woche vor dem Taufgespräch sollten folgende Unterlagen an das Pfarramt weitergeleitet werden: das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular, die Geburtsurkunde des Täuflings oder das Stammbuch, die Patenbescheinigung der Taufpaten und Taufpatinnen, ggfs. einen Entlassschein, sollten Sie nicht in unserer Kirchengemeinde wohnen.
  • Einen Taufspruch aussuchen.
  • Eine Taufkerze für den Täufling besorgen.
  • Anmeldung zur Taufe