WO BIST DU, SCHALOM? – Gedanken zur aktuellen Lage im Nahen Osten nach Motiven aus Psalm 122

Jerusalem ist gebaut als eine Stadt, in der Menschen zusammenkommen sollen,
um Gottes Namen zu preisen. 
Nun aber sind Bomben gefallen. Sind Menschen gefallen. Hemmschwellen gefallen.
Nun wird zurückgebombt. Gegenschlag folgt auf Gegenschlag. Ein Schlag folgt dem anderen. Drohgebärden haben die Herrschaft übernommen.
Verstummt sind die Lobgesänge, zum Klagelied geworden sind sie. 
Mütter weinen um ihre Kinder und wollen sich nicht trösten lassen.

Wünschet Jerusalem Frieden!
Es möge Friede sein in deinen Mauern, um all der Brüder und Freunde willen, 
die zu Feinden und Hassern geworden sind, bereit zur Gewalt.

Mit Worten eines Liedes (vgl. Nr. 17 im blauen Neuen Liederbuch):

„Du Gott, der Frieden gibt in den Höhen,
schaffe auch Frieden für alle und für ganz Israel.“

Das Lied in hebräischer Sprache ist ein gern gesungenes Lied in Israel:

„Ose schalom bimromav, hu jaasse schalom alenu
we al kol Jisrael. We imru, imru: Amen.“

(Martina Steinbrecher, Kirche im SWR, 08.10.2023)

Geselliger Nachmittag

Herzlich laden wir Sie zu unserem nächsten geselligen Nachmittag für Interessierte aus ganz Freiamt ein: Wir treffen uns am Freitag, dem 17. Mai 2024, um 14:30

Weiterlesen »